Ein postfwd für mehrere MTAs?

Previous Topic Next Topic
 
classic Classic list List threaded Threaded
2 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Ein postfwd für mehrere MTAs?

Peter Heitzer
Ich bin gerade dabei, mich etwas in postfwd einzuarbeiten. Insbesonders sollen
damit die Anzahl der Requests bzw. Mails nach aussen
limitiert werden. Da wir mehrere MTAs benutzen, dachte ich, ob es eine gute
Idee wäre, postfwd nur auf einer (evtl. zusätzlichen)
Maschine laufen zu lassen und von den MTAs nicht via localhost, sondern über
eine reguläre IP-Adresse anzusprechen.

Der Vorteil wäre, dass die Limits exakt den in den postfwd-Regeln
eingetragenen entsprächen. Bei mehreren MTAs müsste ich die
Limits durch die Anzahl der MTAs teilen und es könnte passieren, daß ein
Client einmal früher oder auch später das Limit erreicht,
je nachdem welchen MTA er erwischt.

Nachteilig bei dieser Lösung ist die starke Abgängigkeit von der dedizierten
Maschine, auf der postfwd läuft. Wenn die
Netzwerkverbindung gestört ist, wird u.U. der gesamte Mailtransport auf den
MTAs behindert.

Da ich nur Limits für innen (meine Domains) nach draussen ("Internet")
implementieren möchte, würde ich postfwd nur dann
aufrufen, wenn die Absenderdomain eine meiner eigenen.

Hat jemand ein ähnliches Szenario (postfwd auf getrennter Maschine) bei sich
im Einsatz?
Wenn es keine gute Idee ist, nur einen postfwd laufen zu lassen, gibt es
einfache Methoden, die einzelnen postfwd miteinander
zu synchronisieren?




 



----
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, [hidden email]

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: Ein postfwd für mehrere MTAs?

Florian Pritz
On 13.06.2017 14:37, Peter Heitzer wrote:
> Bei mehreren MTAs müsste ich die
> Limits durch die Anzahl der MTAs teilen und es könnte passieren, daß ein
> Client einmal früher oder auch später das Limit erreicht,
> je nachdem welchen MTA er erwischt.

Mal ganz pragmatische Lösung für "normales" Email (also keine
automatischen Systeme die 100 Mails pro Minute rauswerfen sondern
Menschen die vor nem Client sitzen und da manuell Mails lesen/tippen):

Deine Limits werden ja wahrscheinlich halbwegs hoch sein (300, 500 Mails
pro Stunde/paar Stunden/Tag). Sorg einfach dafür, dass die Clients bei
allen deinen Servern ungefähr gleich oft ankommen. Das sollte mit nicht
all zu hoher DNS TTL + DNS round robin ja klappen. Z.B. TTL auf 15 oder
30 Minuten, Limit auf 2 bis 4 Stunden, 2 bis 4 Server.

Ob man dann gesamt 250, 295, 299 oder 300 Mails schicken kann bevor ein
Error kommt ist eigentlich egal, weil so knapp sollten deine User im
Normalbetrieb IMHO sowieso nicht an die Limits kommen. Wenn du User hast
die durchgehend viele Mails verschicken, dann gib denen eben ein
erhöhtes Limit (grober Median + dein normales Limits z.B.). Dann aber
aufpassen mit Zeiten in denen nicht geschickt wird (Nacht/Wochenende)
und dort das Limit nicht erhöhen (postfwd hat da Möglichkeiten auf
Uhrzeit/Datum zu achten glaub ich).

Solange du da nicht 50 Server hinstellst und dann ein Limit von 100
aufteilen willst, sollte das passen.

Hoffe das hilft.

Florian


signature.asc (875 bytes) Download Attachment
Loading...