Google blockt Mails

classic Classic list List threaded Threaded
72 messages Options
1234
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

J. Fahrner
Neue Erkenntnis: wenn ich Postfix nur über ipv4 senden lasse, dann geht
die Mail durch. Nur bei ipv6 werden sie geblockt.
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

J. Fahrner
Am 2019-02-28 13:21, schrieb Boris Behrens:
> Kein IPv6 ptr?

Doch.
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Robert Schetterer-2
Am 28.02.19 um 13:33 schrieb J. Fahrner:
> Am 2019-02-28 13:21, schrieb Boris Behrens:
>> Kein IPv6 ptr?
>
> Doch.

Ich schicke an an google per se nur via ipv4
deren Spamerkennung auf ipv6 war zumindest mal sehr fehlerhaft


--
[*] sys4 AG

http://sys4.de, +49 (89) 30 90 46 64
Schleißheimer Straße 26/MG, 80333 München

Sitz der Gesellschaft: München, Amtsgericht München: HRB 199263
Vorstand: Patrick Ben Koetter, Marc Schiffbauer
Aufsichtsratsvorsitzender: Florian Kirstein
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Robert Schetterer-2
In reply to this post by J. Fahrner
Am 28.02.19 um 13:16 schrieb J. Fahrner:
> Neue Erkenntnis: wenn ich Postfix nur über ipv4 senden lasse, dann geht
> die Mail durch. Nur bei ipv6 werden sie geblockt.

ja das ist bekannt...schon seit Jahren so, bei ipv6 ist deren erkennung mist

--
[*] sys4 AG

http://sys4.de, +49 (89) 30 90 46 64
Schleißheimer Straße 26/MG, 80333 München

Sitz der Gesellschaft: München, Amtsgericht München: HRB 199263
Vorstand: Patrick Ben Koetter, Marc Schiffbauer
Aufsichtsratsvorsitzender: Florian Kirstein
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

J. Fahrner
In reply to this post by Robert Schetterer-2
Am 2019-03-01 06:56, schrieb Robert Schetterer:
> Ich schicke an an google per se nur via ipv4
> deren Spamerkennung auf ipv6 war zumindest mal sehr fehlerhaft

Hallo Robert,
wie kann man einstellen, dass nur für bestimmte Domains kein ipv6
verwendet werden soll? Ich kenne nur den parameter inet_protocols, der
gilt aber für alles.

Jochen
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Thore Bödecker
Moin,

das geht zum Beispiel mit einem Custom Service + Transport Map:

(Ich habe bei mir noch ein paar Variablen und IPs konfiguriert, da auf
dem System mehrere IPs terminieren und der Postfix nur mit
ausgewählten IPs davon raustelefonieren soll.)


main.cf
----------------
uplink_ipv4 = 1.2.3.4
inet_interfaces4 = 127.0.0.1, $uplink_ipv4
transport_maps = btree:/etc/postfix/transport, $relay_domains
----------------

master.cf
----------------
smtp-ipv4    unix  -       -       n       -       -       smtp
  -o syslog_name=postfix/ipv4
  -o inet_protocols=ipv4
  -o inet_interfaces=$inet_interfaces4
  -o smtp_bind_address=$uplink_ipv4
----------------

transport
----------------
gmail.com smtp-ipv4:
----------------


Natürlich postmap und co nicht vergessen ;)


On 01.03.19 08:22, J. Fahrner wrote:

> Am 2019-03-01 06:56, schrieb Robert Schetterer:
> > Ich schicke an an google per se nur via ipv4
> > deren Spamerkennung auf ipv6 war zumindest mal sehr fehlerhaft
>
> Hallo Robert,
> wie kann man einstellen, dass nur für bestimmte Domains kein ipv6 verwendet
> werden soll? Ich kenne nur den parameter inet_protocols, der gilt aber für
> alles.
>
> Jochen
Grüße,
Thore

--
Thore Bödecker

GPG ID: 0xD622431AF8DB80F3
GPG FP: 0F96 559D 3556 24FC 2226  A864 D622 431A F8DB 80F3

signature.asc (849 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Christian Bricart
In reply to this post by J. Fahrner
Am 2019-03-01 08:22, schrieb J. Fahrner:
> Am 2019-03-01 06:56, schrieb Robert Schetterer:
>> Ich schicke an an google per se nur via ipv4
>> deren Spamerkennung auf ipv6 war zumindest mal sehr fehlerhaft
>
> Hallo Robert,
> wie kann man einstellen, dass nur für bestimmte Domains kein ipv6
> verwendet werden soll? Ich kenne nur den parameter inet_protocols, der
> gilt aber für alles.
>

einen zusätzlichen Eintrag in der master.cf anlegen:

   smtp-ipv4 unix - - n - - smtp
     -o inet_protocols=ipv4

und per transport-table darauf umbiegen:

   gmail.com       smtp-ipv4:
   googlemail.com  smtp-ipv4:


siehe auch lesenswerten Thread hier:
http://postfix.1071664.n5.nabble.com/disable-ipv6-when-sending-to-gmail-td60672.html


Christian
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

lst_hoe02
In reply to this post by J. Fahrner

Zitat von "J. Fahrner" <[hidden email]>:

> Neue Erkenntnis: wenn ich Postfix nur über ipv4 senden lasse, dann  
> geht die Mail durch. Nur bei ipv6 werden sie geblockt.

Ist fast schon so lange wie wir IPv6 haben ein Problem. Bei Google  
werden immer wieder IPv6 Verbindungen abgewiesen wenn sie ein  
(temporäres) Problem mit der PTR Auflösung haben. Wir haben deshalb  
schon seit Jahren einen IPv4 Only Transport für diese technischen  
Leuchten.



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Martin Steigerwald
In reply to this post by Christian Bricart
Christian Bricart - 01.03.19, 08:48:

> Am 2019-03-01 08:22, schrieb J. Fahrner:
> > Am 2019-03-01 06:56, schrieb Robert Schetterer:
> >> Ich schicke an an google per se nur via ipv4
> >> deren Spamerkennung auf ipv6 war zumindest mal sehr fehlerhaft
> >
> > Hallo Robert,
> > wie kann man einstellen, dass nur für bestimmte Domains kein ipv6
> > verwendet werden soll? Ich kenne nur den parameter inet_protocols,
> > der gilt aber für alles.
>
> einen zusätzlichen Eintrag in der master.cf anlegen:
>
>    smtp-ipv4 unix - - n - - smtp
>      -o inet_protocols=ipv4
>
> und per transport-table darauf umbiegen:
>
>    gmail.com       smtp-ipv4:
>    googlemail.com  smtp-ipv4:
>
>
> siehe auch lesenswerten Thread hier:
> http://postfix.1071664.n5.nabble.com/disable-ipv6-when-sending-to-gmai
> l-td60672.html

Wenn ich das hier so lese, dann bin ich nahe dran, bei etwaigen
Problemen dem jeweiligen gmail.com-Adressen-Inhaber einfach mitzuteilen,
einen anderen Mail-Dienst zu verwenden. Bislang scheint es hier ja zu
gehen.

Für meinen privaten Mailserver bin ich nur begrenzt bereit, für Mail-
Anbieter mit einer solchen Einstellung Workarounds zu basteln. Ändert
sich ja auch nichts dran, wenn Leute da immer nur drum herum basteln.

Für Office 365 habe ich in Postscreen deren Netzwerke freigegeben, da
Postscreen sonst einige Newsletter, die ich bekommen möchte, wegblockt,
da die immer wieder von anderen IP-Adressen kommen und damit Greylisting
nicht funktioniert.

--
Martin


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Denny Hanschke
In reply to this post by Robert Schetterer-2
Am 27.02.19 um 18:56 schrieb Robert Schetterer:

> Am 27.02.19 um 12:46 schrieb J. Fahrner:
>> Hallo Liste,
>> Google blockt in letzter Zeit Mails von meinem Server an Gmail Accounts.
>>
>> <***@gmail.com>: host
>>     gmail-smtp-in.l.google.com[2a00:1450:400c:c09::1b] said: 550-5.7.1
>>     [2a01:4f8:c17:12f8::2      12] Our system has detected that this
>> 550-5.7.1
>>     message is likely unsolicited mail. To reduce the amount of spam sent
>>     550-5.7.1 to Gmail, this message has been blocked. Please visit
>> 550-5.7.1
>>     https://support.google.com/mail/?p=UnsolicitedMessageError 550
>> 5.7.1 for
>>     more information. q9si858297wmf.73 - gsmtp (in reply to end of DATA
>>     command)
>>
>> Hat jemand eine Idee was die da prüfen um zu dem Ergebnis zu kommen?
>>
>> Jochen
>
> google hat zb mal pauschal etliche Hetzner Ips/Netze gesperrt
> da musste man eine form ausfuellen...hab ich aber grad nicht parat
>

Es fällt eben auf das einige Spammer anscheinend bei denen ein zu Hause
gefunden haben. Ebenso bei MyLoc... Server und Domain mieten,
verbrennen, neue IP, neue Domain, wieder verbrennen und so geht das
schon seit einer gefühlten Ewigkeit!

--

Denny Hanschke

         /"\
         \ /     ASCII RIBBON CAMPAIGN - AGAINST HTML MAIL
          X                            - AGAINST M$ ATTACHMENTS
         / \

   http://www.asciiribbon.org/

   /!\ I'll keep fightin' against M$ HTML-eMails...

---------------------------------------------------------
public PGP Key for eMail-Encryption (2018-10-24):
https://cloud.blubbablasen.de/index.php/s/ZH9AqYLDfDgkYTc
---------------------------------------------------------
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

J. Fahrner
In reply to this post by lst_hoe02
Am 2019-03-01 09:32, schrieb [hidden email]:
> Ist fast schon so lange wie wir IPv6 haben ein Problem. Bei Google
> werden immer wieder IPv6 Verbindungen abgewiesen wenn sie ein
> (temporäres) Problem mit der PTR Auflösung haben. Wir haben deshalb
> schon seit Jahren einen IPv4 Only Transport für diese technischen
> Leuchten.

Ehrlich gesagt ist mir das zu blöd, mein ganzes Postfix-Setup zu
verhunzen, nur weil ein Mailprovider zu doof ist IPv6 richtig zu
implementieren. Auch wenn der Google heisst.

Könnte man nicht im unbound irgendwas machen, damit für Google keine
AAAA-Records geliefert werden?

Jochen
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Patrick Ben Koetter-2
* J. Fahrner <[hidden email]>:

> Am 2019-03-01 09:32, schrieb [hidden email]:
> > Ist fast schon so lange wie wir IPv6 haben ein Problem. Bei Google
> > werden immer wieder IPv6 Verbindungen abgewiesen wenn sie ein
> > (temporäres) Problem mit der PTR Auflösung haben. Wir haben deshalb
> > schon seit Jahren einen IPv4 Only Transport für diese technischen
> > Leuchten.
>
> Ehrlich gesagt ist mir das zu blöd, mein ganzes Postfix-Setup zu verhunzen,
> nur weil ein Mailprovider zu doof ist IPv6 richtig zu implementieren. Auch
> wenn der Google heisst.

Ich denke es ist nicht zulässig von "IPv6 wird bei mir abgelehnt" auf
"Mailprovider zu doof (...) IPv6 richtig zu implementieren" zu schliessen. Bei
uns läuft google und IPv6 störungsfrei und ich bin sicher, wir haben keinen
Feenstaub über unserem Postfix ausgeschüttet.

Einen oder mehrere workaround-Transporte stellen – meine persönliche Meinung –
kein "Verhunzuen" dar. Ich denke es gibt einfach zu viel Spielraum für
Interpretation im SMTP-Standard und in E-Mails (MIME...), um von einer
einzigen Wahrheit ausgehen zu können.

Ich fahre deshalb den Ansatz, dass ich mich auf mein Ziel "ich will sicher
transportieren und mit hoher Wahrscheinlicheit zustellen" konzentriere. Ich
könnte auch "Recht haben", aber dann habe ich halt Recht und nichts
zugestellt.

> Könnte man nicht im unbound irgendwas machen, damit für Google keine
> AAAA-Records geliefert werden?

Möglicherweise. In Postfix hast Du sehr wahrscheinlich in viel kürzerer Zeit
eine Lösung umgesetzt.

My 2ct

p@rick

--
[*] sys4 AG
 
https://sys4.de, +49 (89) 30 90 46 64
Schleißheimer Straße 26/MG,80333 München
 
Sitz der Gesellschaft: München, Amtsgericht München: HRB 199263
Vorstand: Patrick Ben Koetter, Marc Schiffbauer, Wolfgang Stief
Aufsichtsratsvorsitzender: Florian Kirstein
 
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

J. Fahrner
Am 2019-03-01 18:29, schrieb Patrick Ben Koetter:
> Ich denke es ist nicht zulässig von "IPv6 wird bei mir abgelehnt" auf
> "Mailprovider zu doof (...) IPv6 richtig zu implementieren" zu
> schliessen.

Sorry, aber als Diplom-Informatiker sehe ich das anders. IPv4 oder IPv6
sind nichts anderes als Transportschichten. Semantisch DARF das keinen
Unterschied machen. Wenn es das doch tut, dann ist auf einer Seite was
faul. Meine Seite habe ich mittlerweile ausgeschlossen, auch reverse DNS
ist sichergestellt. Von daher ist für mich, auch andere Berichte
bestätigen das, eindeutig Google der Schuldige. Andere Mailhosts machen
per IPv6 ja auch keine Probleme.

Ich bleibe bei meiner Meinung, Google ist "zu doof" !!!

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Denny Hanschke
Aus Sicht es OSI Models will ich Fahrner Recht geben. IP transportiert
nur und wenn auf Anwendungsschicht die Daten anders behandelt werden ist
das blöd. Ich sehe auch keinen Grund, warum das jemand machen sollte???

Am 01.03.19 um 19:24 schrieb J. Fahrner:

> Am 2019-03-01 18:29, schrieb Patrick Ben Koetter:
>> Ich denke es ist nicht zulässig von "IPv6 wird bei mir abgelehnt" auf
>> "Mailprovider zu doof (...) IPv6 richtig zu implementieren" zu
>> schliessen.
>
> Sorry, aber als Diplom-Informatiker sehe ich das anders. IPv4 oder IPv6
> sind nichts anderes als Transportschichten. Semantisch DARF das keinen
> Unterschied machen. Wenn es das doch tut, dann ist auf einer Seite was
> faul. Meine Seite habe ich mittlerweile ausgeschlossen, auch reverse DNS
> ist sichergestellt. Von daher ist für mich, auch andere Berichte
> bestätigen das, eindeutig Google der Schuldige. Andere Mailhosts machen
> per IPv6 ja auch keine Probleme.
>
> Ich bleibe bei meiner Meinung, Google ist "zu doof" !!!

--
Denny Hanschke

         /"\
         \ /     ASCII RIBBON CAMPAIGN - AGAINST HTML MAIL
          X                            - AGAINST M$ ATTACHMENTS
         / \

   http://www.asciiribbon.org/

   /!\ I'll keep fightin' against M$ HTML-eMails...

---------------------------------------------------------
public PGP Key for eMail-Encryption (2018-10-24):
https://cloud.blubbablasen.de/index.php/s/ZH9AqYLDfDgkYTc
---------------------------------------------------------
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Patrick Ben Koetter-2
* Denny Hanschke <[hidden email]>:
> Aus Sicht es OSI Models will ich Fahrner Recht geben. IP transportiert
> nur und wenn auf Anwendungsschicht die Daten anders behandelt werden ist
> das blöd. Ich sehe auch keinen Grund, warum das jemand machen sollte???

Aus Sicht des OSI Modells habt ihr recht. Ich denke aber, dass diese Sicht
nicht ausreicht, um eine umfassende Sicht auf das Thema zu erhalten.

Ich denke, was ich jetzt schreibe, kennt ihr schon:

Der Namespace von IPv6 ist um ein Vielfaches größer als der von IPv4. In
diesem Space greifen Blacklists nicht mehr - sie sind schlichtweg nicht mehr
anwendbar, weil keiner so große Platten hat um eine IPv6 Blacklists zu
hosten.

Dieses Problem ist ein wichtiger Antrieb für die Entwicklung
reputationsbasierter Erkennungsmethoden gewesen. Die sind so erfolgreich, dass
sie IP-basierte Methoden ergänzen und ihnen teilweise sogar das Wasser
abgraben.

Ich vermute (wissen kann ich es nicht), der Grund für die Ablehnung war zu
geringe oder negative Reputation der genutzten IPv6. Negative Reputation würde
ich jetzt mal spontan ausschließen. Zu geringe Reputation kann ich mir
vorstellen.

Dieser Logik folgend lehnt ein Google im Zweifel einfach ab. Da kannst Du
soviel richtig machen wie Du willst. SPF, DKIM, DMARC und PTR am Platz. Die
von Dir vorgelegten Tests zeigen ja, Deine E-Mail war formal
beanstandungsfrei.

p@rick





>
> Am 01.03.19 um 19:24 schrieb J. Fahrner:
> > Am 2019-03-01 18:29, schrieb Patrick Ben Koetter:
> >> Ich denke es ist nicht zulässig von "IPv6 wird bei mir abgelehnt" auf
> >> "Mailprovider zu doof (...) IPv6 richtig zu implementieren" zu
> >> schliessen.
> >
> > Sorry, aber als Diplom-Informatiker sehe ich das anders. IPv4 oder IPv6
> > sind nichts anderes als Transportschichten. Semantisch DARF das keinen
> > Unterschied machen. Wenn es das doch tut, dann ist auf einer Seite was
> > faul. Meine Seite habe ich mittlerweile ausgeschlossen, auch reverse DNS
> > ist sichergestellt. Von daher ist für mich, auch andere Berichte
> > bestätigen das, eindeutig Google der Schuldige. Andere Mailhosts machen
> > per IPv6 ja auch keine Probleme.
> >
> > Ich bleibe bei meiner Meinung, Google ist "zu doof" !!!
>
> --
> Denny Hanschke
>
>          /"\
>          \ /     ASCII RIBBON CAMPAIGN - AGAINST HTML MAIL
>           X                            - AGAINST M$ ATTACHMENTS
>          / \
>
>    http://www.asciiribbon.org/
>
>    /!\ I'll keep fightin' against M$ HTML-eMails...
>
> ---------------------------------------------------------
> public PGP Key for eMail-Encryption (2018-10-24):
> https://cloud.blubbablasen.de/index.php/s/ZH9AqYLDfDgkYTc
> ---------------------------------------------------------

--
[*] sys4 AG
 
https://sys4.de, +49 (89) 30 90 46 64
Schleißheimer Straße 26/MG,80333 München
 
Sitz der Gesellschaft: München, Amtsgericht München: HRB 199263
Vorstand: Patrick Ben Koetter, Marc Schiffbauer, Wolfgang Stief
Aufsichtsratsvorsitzender: Florian Kirstein
 
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

AW: Google blockt Mails

Uwe Drießen
Im Auftrag von Patrick Ben Koetter
>
> Der Namespace von IPv6 ist um ein Vielfaches größer als der von IPv4. In
> diesem Space greifen Blacklists nicht mehr - sie sind schlichtweg nicht mehr
> anwendbar, weil keiner so große Platten hat um eine IPv6 Blacklists zu
> hosten.

Und dann ist eine Mail von einer IPv6 die sauber DNS, PTR usw. hat  direkt verdächtig ?

>
> Dieses Problem ist ein wichtiger Antrieb für die Entwicklung
> reputationsbasierter Erkennungsmethoden gewesen. Die sind so erfolgreich,
> dass
> sie IP-basierte Methoden ergänzen und ihnen teilweise sogar das Wasser
> abgraben.
>
> Ich vermute (wissen kann ich es nicht), der Grund für die Ablehnung war zu
> geringe oder negative Reputation der genutzten IPv6. Negative Reputation
> würde
> ich jetzt mal spontan ausschließen. Zu geringe Reputation kann ich mir
> vorstellen.

Deshalb müssen wir jetzt google mit 1000 Mails am Tag von den IPv6 fluten nur damit deren System erkennt wir sind Mailserver ?
Die Logik hat sich mir nicht erschlossen.
Wenn ich nur einen Brief am Tag schreibe dann wirft die Post mir den auch hinterher weil sie sagt es lohnt nicht?  :-)

Ich denke es gibt auch im IPv6 genug Erkennungsmerkmale um echte Mailserver von Bots zu unterscheiden.
Also nur weil die Groß sind geht noch lange nicht alles :-)

Das ist wie die Geschichte wer ist das wichtigste Organ im Körper (das es  das kleine Arschloch war wissen ja hoffentlich alle)
Ich bin so gerne das kleine ..... :-)


Ich bemühe mich nach Kräften  die Mails meiner Kunden zuzustellen. Aber ich kann keinen anderen Mailserver dazu zwingen anzunehmen .
Wenn die mails nicht durchgehen dann müssen zur not 70 cent drauf und so verschickt werden (dauert fast genauso lange)    

Ich bin für Online Demonstration gegen die die uns das Leben immer so schwer machen.

>
> p@rick
>
>
>
>
>


Mit freundlichen Grüßen

Uwe Drießen
--
Software & Computer

Netzwerke, Server.
Wir vernetzen Sie und Ihre Rechner !

Uwe Drießen
Lembergstraße 33
67824 Feilbingert

Tel.: 06708660045



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

J. Fahrner
In reply to this post by Patrick Ben Koetter-2
Am 2019-03-01 22:43, schrieb Patrick Ben Koetter:
> Zu geringe Reputation kann ich mir vorstellen.

Wie soll ich denn jemals zu eine positiven Reputation bei denen kommen,
wenn die alle meine Mails abweisen???
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Patrick Ben Koetter-2
* J. Fahrner <[hidden email]>:
> Am 2019-03-01 22:43, schrieb Patrick Ben Koetter:
> > Zu geringe Reputation kann ich mir vorstellen.
>
> Wie soll ich denn jemals zu eine positiven Reputation bei denen kommen, wenn
> die alle meine Mails abweisen???

Kreisverweis. Ist mir bewusst. Ich habe auch keine Antwort darauf.

Du hattest die IPv6 gekürzt gepostet. Von wem stammt das Netz? Vielleicht von
einem Provider, dessen Netz eine schlechte Reputation besitzt? Es gibt z.B.
einige Anbieter, die auf ihren (shared host landschaften) zu wenig gegen
outbound Spam getan haben. Die werden seit einer Weile kategorisch geblockt.
Da kannst Du dann soviel richtig machen wie Du willst…

p@rick

--
[*] sys4 AG
 
https://sys4.de, +49 (89) 30 90 46 64
Schleißheimer Straße 26/MG,80333 München
 
Sitz der Gesellschaft: München, Amtsgericht München: HRB 199263
Vorstand: Patrick Ben Koetter, Marc Schiffbauer, Wolfgang Stief
Aufsichtsratsvorsitzender: Florian Kirstein
 
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

Martin Steigerwald
Patrick Ben Koetter - 02.03.19, 08:22:

> * J. Fahrner <[hidden email]>:
> > Am 2019-03-01 22:43, schrieb Patrick Ben Koetter:
> > > Zu geringe Reputation kann ich mir vorstellen.
> >
> > Wie soll ich denn jemals zu eine positiven Reputation bei denen
> > kommen, wenn die alle meine Mails abweisen???
>
> Kreisverweis. Ist mir bewusst. Ich habe auch keine Antwort darauf.
>
> Du hattest die IPv6 gekürzt gepostet. Von wem stammt das Netz?
> Vielleicht von einem Provider, dessen Netz eine schlechte Reputation
> besitzt? Es gibt z.B. einige Anbieter, die auf ihren (shared host
> landschaften) zu wenig gegen outbound Spam getan haben. Die werden
> seit einer Weile kategorisch geblockt. Da kannst Du dann soviel
> richtig machen wie Du willst…

Oha, ich dachte, bei Google würden genug Experten arbeiten, um Spam
granularer zu filtern als komplette Netze zu blocken.

Das mache ich ja selbst mit meinem privaten Mailserver nicht, wo ich
alle Domains eines gewissen in Gamergate-Kreisen verwendeten Mail-
Providers, der auf Abuse Reports bezüglich Trolling Beleidigungen zurück
schickte, blocke. Und das auch nur, weil mir im dem Fall falsche
Positive ziemlich egal sind.

Aber das ist mein privater Mailserver, wo ich mein Hausrecht ausübe.
Klar, hat Google auch, Hausrecht für seine Mail-Server. Die Anwender,
die das verwenden, können ja grundsätzlich wechseln. Eine gewisse
Verantwortung sehe ich angesichts der Größe von gmail allerdings doch.
Ein Overblocking könnte eine ähnliche Wirkung entfalten wie gewollte
Zensur.

Bei mir kommen ein paar Spam-Mails pro Tag durch. Aber abgesehen davon
halte ich Spam dieser Tage für ein weitgehend gelöstes Problem, auch
ohne ganze Netze zu blocken.

Aber gut, wir müssen das hier nicht ausdiskutieren. Ich hab für meinen
Mailserver derzeit lieber Recht als dran rum zu biegen, damit Mails bei
gmail-Anwendern ankommen. Und derzeit geht es ja auch ohne.

--
Martin


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Google blockt Mails

J. Fahrner
In reply to this post by Patrick Ben Koetter-2
Am 2019-03-02 08:22, schrieb Patrick Ben Koetter:
> Du hattest die IPv6 gekürzt gepostet. Von wem stammt das Netz?

Von Hetzner

1234