Umgang mit permanenten Fehlern / REJECT

Previous Topic Next Topic
 
classic Classic list List threaded Threaded
1 message Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Umgang mit permanenten Fehlern / REJECT

Thomas Schwenski
Hallo,

mal eine fachliche Frage an euch:

Wie ist das Abweisen mit einem permaneten Fehler (5xx) technisch und
rechtlich einzustufen?

Bisher ging ich davon aus, das die Gegenstelle, die den REJECT sendet,
nicht mehr für die Mail zuständig ist.
Technisch gesehen hat Sie ja die Annahme der Mail verweigert - und der
sendende Mailserver informiert den Absender darüber.

Juristisch gesehen müsste die Mail also als nicht zugestellt gelten
(wovon der Absender ja nun ausgehen muss).

Jetzt ist mir aber ein Server begegnet, der zwar einen permanenten
Fehler zurückliefert (konkret 570) die Mail aber trotzdem an den
Empfänger zustellt.
(Das Ganze ist wohl Teil deren Spam-Setups, denn die Mail ging aufgrund
einiger typischer Begriffe in den Spam-Folder des Postfachs.)

Technisch ist das Ganze für mich irgendwie zwar nachvollziehbar, aber
juristisch habe ich hier gerade ziemliche Bauchschmerzen über dieses
Serververhalten.

Was meint Ihr?
(Insbesondere Du Peer.)

Thomas
Loading...