Quantcast

kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

Previous Topic Next Topic
 
classic Classic list List threaded Threaded
9 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

Michael Grundmann-2
Hi,

außer, daß AOL Gründungsmitglied ist und sich ein paar Verwaltungen bei
denen "angemeldet" haben, kann ich noch nichts über die sagen.

Aber was die 4 Punkte betrifft ist doch ein Witz, denn davon werden auch
echte Mailserver "angesprochen".

--
Gruß Michael

Wenn du verstehst, was du tust, wirst du nichts lernen
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

Patrick Ben Koetter-2
Hi,

* Michael Grundmann <[hidden email]>:
> außer, daß AOL Gründungsmitglied ist und sich ein paar Verwaltungen bei
> denen "angemeldet" haben, kann ich noch nichts über die sagen.
>
> Aber was die 4 Punkte betrifft ist doch ein Witz, denn davon werden auch
> echte Mailserver "angesprochen".

UCEPROTECT ist streitbar und gilt auch in der Szene als "äusserst umstritten".

Sie hat vor einigen Jahren den "Ausfall Linux E-Mail" der Stadt München
verursacht (und die Mailserver liefen damals auf SUN Servern...). Wie schlimm
Leute UCEPROTECT finden, kannst Du z.B. unter
http://direktzu.muenchen.de/ude/messages/abschaffung-uceprotect-als-spamfilter-der-stadt-muenchen-44201
nachlesen.

In der "Kompentenzgruppe E-Mail" der eco haben wir (Maildienstleister, ISPs,
ESPs) gemeinsam einen Ratgeber zum Thema DNSBL erarbeitet. Die PDF dazu
findest Du hinter dieser URL:
https://e-mail.eco.de/wp-content/blogs.dir/26/files/auswahl-einer-dnsbl.pdf

p@rick

--
[*] sys4 AG
 
https://sys4.de, +49 (89) 30 90 46 64
Schleißheimer Straße 26/MG,80333 München
 
Sitz der Gesellschaft: München, Amtsgericht München: HRB 199263
Vorstand: Patrick Ben Koetter, Marc Schiffbauer
Aufsichtsratsvorsitzender: Florian Kirstein
 
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

André Peters
Der Link via muenchen.de ist noch eine der harmloseren und
zivilisierteren Kritik rund um das Thema. :-) Das soll schon was heißen.

Am 07.12.2016 um 08:17 schrieb Patrick Ben Koetter:

> Hi,
>
> * Michael Grundmann <[hidden email]>:
>> außer, daß AOL Gründungsmitglied ist und sich ein paar Verwaltungen bei
>> denen "angemeldet" haben, kann ich noch nichts über die sagen.
>>
>> Aber was die 4 Punkte betrifft ist doch ein Witz, denn davon werden auch
>> echte Mailserver "angesprochen".
> UCEPROTECT ist streitbar und gilt auch in der Szene als "äusserst umstritten".
>
> Sie hat vor einigen Jahren den "Ausfall Linux E-Mail" der Stadt München
> verursacht (und die Mailserver liefen damals auf SUN Servern...). Wie schlimm
> Leute UCEPROTECT finden, kannst Du z.B. unter
> http://direktzu.muenchen.de/ude/messages/abschaffung-uceprotect-als-spamfilter-der-stadt-muenchen-44201
> nachlesen.
>
> In der "Kompentenzgruppe E-Mail" der eco haben wir (Maildienstleister, ISPs,
> ESPs) gemeinsam einen Ratgeber zum Thema DNSBL erarbeitet. Die PDF dazu
> findest Du hinter dieser URL:
> https://e-mail.eco.de/wp-content/blogs.dir/26/files/auswahl-einer-dnsbl.pdf
>
> p@rick
>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

Boris Behrens
In reply to this post by Patrick Ben Koetter-2
Wir hatten hier vor einiger Zeit eine CSA Schulung.
Beim Thema Blacklisting wurde auch UCEProtect angesprochen. Man legte uns nahe, wenn man Blacklisting nutzen möchte, einen großen Bogen um die zu machen.
Auch war letztens in der spamassassing users liste wieder eine kleinere Diskussion über diesen Provider ausgebrochen:

Gruß
 Boris

Boris

Am 07.12.2016 um 08:17 schrieb Patrick Ben Koetter <[hidden email]>:

Hi,

* Michael Grundmann <[hidden email]>:
außer, daß AOL Gründungsmitglied ist und sich ein paar Verwaltungen bei
denen "angemeldet" haben, kann ich noch nichts über die sagen.

Aber was die 4 Punkte betrifft ist doch ein Witz, denn davon werden auch
echte Mailserver "angesprochen".

UCEPROTECT ist streitbar und gilt auch in der Szene als "äusserst umstritten".

Sie hat vor einigen Jahren den "Ausfall Linux E-Mail" der Stadt München
verursacht (und die Mailserver liefen damals auf SUN Servern...). Wie schlimm
Leute UCEPROTECT finden, kannst Du z.B. unter
http://direktzu.muenchen.de/ude/messages/abschaffung-uceprotect-als-spamfilter-der-stadt-muenchen-44201
nachlesen.

In der "Kompentenzgruppe E-Mail" der eco haben wir (Maildienstleister, ISPs,
ESPs) gemeinsam einen Ratgeber zum Thema DNSBL erarbeitet. Die PDF dazu
findest Du hinter dieser URL:
https://e-mail.eco.de/wp-content/blogs.dir/26/files/auswahl-einer-dnsbl.pdf

p@rick

--
[*] sys4 AG

https://sys4.de, +49 (89) 30 90 46 64
Schleißheimer Straße 26/MG,80333 München

Sitz der Gesellschaft: München, Amtsgericht München: HRB 199263
Vorstand: Patrick Ben Koetter, Marc Schiffbauer
Aufsichtsratsvorsitzender: Florian Kirstein


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

Peter Buettner
In reply to this post by Michael Grundmann-2
Moin,

mit diesem "Verein" hatte ich schon viel Ärger bezüglich eines
Delistings. Sie weigern sich einfach.
Die Lösung: Man setze sich mit den Anwendern von UCEPROTECT auseinander.
Diese nehmen die überwachten Netze/gelisteten IP's von den Listen
runter, bei ausreichender Begründung natürlich.

Gruß
Peter Büttner



Am 06.12.2016 um 22:05 schrieb Michael Grundmann:
> Hi,
>
> außer, daß AOL Gründungsmitglied ist und sich ein paar Verwaltungen bei
> denen "angemeldet" haben, kann ich noch nichts über die sagen.
>
> Aber was die 4 Punkte betrifft ist doch ein Witz, denn davon werden auch
> echte Mailserver "angesprochen".
>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

Hajo Locke
In reply to this post by Patrick Ben Koetter-2
Hallo,

Am 07.12.2016 um 08:17 schrieb Patrick Ben Koetter:

> Hi,
>
> * Michael Grundmann <[hidden email]>:
>> außer, daß AOL Gründungsmitglied ist und sich ein paar Verwaltungen bei
>> denen "angemeldet" haben, kann ich noch nichts über die sagen.
>>
>> Aber was die 4 Punkte betrifft ist doch ein Witz, denn davon werden auch
>> echte Mailserver "angesprochen".
> UCEPROTECT ist streitbar und gilt auch in der Szene als "äusserst umstritten".
>
> Sie hat vor einigen Jahren den "Ausfall Linux E-Mail" der Stadt München
> verursacht (und die Mailserver liefen damals auf SUN Servern...). Wie schlimm
> Leute UCEPROTECT finden, kannst Du z.B. unter
> http://direktzu.muenchen.de/ude/messages/abschaffung-uceprotect-als-spamfilter-der-stadt-muenchen-44201

Wir haben glücklicherweise keinen aktuellen Fall, aber sowas auch schon
mit uce-protect erlebt. Kunde schreibt an eine Stadtverwaltung und laut
Log war das Blacklisting damit schon verursacht. Ich hab die Logs von
damals nicht mehr, aber da gab es außer dieser legitimen Mail nichts.
Unklar...
Problem entsteht dann, wenn es sich bei den Betreibern der Liste um
Fanatiker handelt, mit denen man nicht reden kann. Ich hab manchmal das
Gefühl, dass einige den Bezug zur Realität verloren haben. Spam ist
sicherlich ein Problem, manche Betreiber setzen das aber wohl mit
Gewaltverbrechen gleich. Das Gefühl hat man, wenn man die Antworten
liest. Wir hatten letztens ein Problem mit einer unbekannten,
amerikanischen Liste. Die hatten uns im Januar 2015 einen Fall gemeldet,
der von uns bearbeitet wurde. Es wurde dabei aber der Fehler gemacht
nicht auf die Email zu antworten. Letzten Monat hat leider der selbe
Sender wieder ein Problem verursacht. Aus Strafe, dass wir uns nicht
gemeldet haben, wurde der Block auf /24 erweitert. Da die Liste sehr
ungewöhnlich ist, haben wir davon aber nichts gemerkt. Auf unsere
Anfrage haben wir die Antwort erhalten wir würden sowieso nur lügen und
betrügen, sowie weitere Drohungen den Block zu erweitern.  Sicherlich
war das Problem bei uns zum Teil selbst verursacht, aber das ist keine
seriöse Kommunikation im Sinne der Spamvermeidung. Die Betreiber dort
haben wohl zu oft schlechte Erfahrungen gemacht und begeben sich dann
selbst auf eine fanatische und uneinsichtige Schiene. Reaktionen
basieren dann mehr auf Emotionen anstatt Sachlichkeit.  Am Ende führt
dies aber zu vermehrt FP in der Liste und damit zu einem schlechten Ruf.
Somit verhindert die Blacklist im Endeffekt aber weniger realen Spam, da
der umsichtige Admin dann den Gebrauch vermeidet.
Den Ratgeber den Patrick da verlinkt finde ich daher umso wichtiger, um
Admins Hilfestellung zur richtigen RBL zu geben.
> nachlesen.
>
> In der "Kompentenzgruppe E-Mail" der eco haben wir (Maildienstleister, ISPs,
> ESPs) gemeinsam einen Ratgeber zum Thema DNSBL erarbeitet. Die PDF dazu
> findest Du hinter dieser URL:
> https://e-mail.eco.de/wp-content/blogs.dir/26/files/auswahl-einer-dnsbl.pdf
>
> p@rick
>
Hajo
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

Markus Heinze
In reply to this post by Michael Grundmann-2
UCE ist untragbar und gehört verboten, mehr  ist dazu nicht zu sagen
.
.
.

Am 06.12.2016 um 22:05 schrieb Michael Grundmann:
> Hi,
>
> außer, daß AOL Gründungsmitglied ist und sich ein paar Verwaltungen bei
> denen "angemeldet" haben, kann ich noch nichts über die sagen.
>
> Aber was die 4 Punkte betrifft ist doch ein Witz, denn davon werden auch
> echte Mailserver "angesprochen".
>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

Igor Sverkos-2
Hallo,

ich möchte an der Stelle einmal eine Lanze für UCEPROTECT brechen.
Zumindest für deren dnsbl-1 (Stufe 1).

2015 ist ein Kollege auf ein Projekt gestoßen, welches diverse RBLs
vergleicht. Daraufhin kamen wir auf die Idee so eine Überwachung auch
einmal bei uns anzustoßen. Somit haben wir seit 2015 diverse RBLs,
u.a. auch UCEPROTECT, zusätzlich zu Auswertungszwecken befragt.

Und was soll ich sagen? Die DNSBL-1 von UCEPROTECT hat hier positiv
herausgestochen und hat bei uns Listen wie NiXSPAM in jeder Hinsicht
geschlagen. Seit Ende Januar 2016 ist die DNSBL-1 bei uns in
postscreen scharf geschaltet (eine Domain mit knapp 5.000 Postfächern,
internationale Nutzung).

Natürlich waren uns diverse kritische Äußerungen zu UCEPROTECT
bekannt. Manche noch auffindbare Äußerungen des angeblichen Betreibers
im heise-Forum sprechen auch für sich. Rein technisch überzeugt uns
die erste Stufe jedoch.

Von den anderen Listen (Stufen) die UCEPROTECT anbietet würde ich aber
auch abraten. Dann beteiligt man sich auch nicht an der oft
kritisierten Sippenhaft.


--
Ich Grüße
Igor
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|  
Report Content as Inappropriate

Re: kennt die jemand? 450 You are on UCEPROTECT's radar - Be carefull or you might end up blacklisted.

Michael Grundmann-2
Am 09.12.16 um 16:08 schrieb Igor Sverkos:

Hallo Igor,

ich habe jetzt mehr Infos bekommen und nachgelesen ... was soll ich sagen:

Einem Website-Betreiber ohne Impressum zu vertrauen? Das geht gar nicht
- auf alles weitere möchte ich gar nicht eingehen.

Das war/ist für mich schlechthin "der Bringer" - die Verwaltungen in
Bayern haben alle Fax - vielleicht sollte man so mal auf das Dingens da
hinweisen.
Fax ist noch nicht tot zu bringen ;)

Andererseits kenne ich Verwaltungen die prüfen, ob der eingehende
Mailserver auch MX hat.
Doof, wenn man, von Versenderseite, einen eingehenden und ausgehenden
Mailserver hat.
Naja, rufen die Verwaltungen dem Supadupa-Dingsdums an, um eine
Whitelist zu beauftragen - yipiiieh, sind ja nur unsere Steuergelder ;)



> Hallo,
>
> ich möchte an der Stelle einmal eine Lanze für UCEPROTECT brechen.
> Zumindest für deren dnsbl-1 (Stufe 1).
>
> 2015 ist ein Kollege auf ein Projekt gestoßen, welches diverse RBLs
> vergleicht. Daraufhin kamen wir auf die Idee so eine Überwachung auch
> einmal bei uns anzustoßen. Somit haben wir seit 2015 diverse RBLs,
> u.a. auch UCEPROTECT, zusätzlich zu Auswertungszwecken befragt.
>
> Und was soll ich sagen? Die DNSBL-1 von UCEPROTECT hat hier positiv
> herausgestochen und hat bei uns Listen wie NiXSPAM in jeder Hinsicht
> geschlagen. Seit Ende Januar 2016 ist die DNSBL-1 bei uns in
> postscreen scharf geschaltet (eine Domain mit knapp 5.000 Postfächern,
> internationale Nutzung).
>
> Natürlich waren uns diverse kritische Äußerungen zu UCEPROTECT
> bekannt. Manche noch auffindbare Äußerungen des angeblichen Betreibers
> im heise-Forum sprechen auch für sich. Rein technisch überzeugt uns
> die erste Stufe jedoch.
>
> Von den anderen Listen (Stufen) die UCEPROTECT anbietet würde ich aber
> auch abraten. Dann beteiligt man sich auch nicht an der oft
> kritisierten Sippenhaft.
>
>

--
Gruß Michael

Wenn du verstehst, was du tust, wirst du nichts lernen

0x790E12D2.asc (3K) Download Attachment
Loading...