the bigplayer from Mail

classic Classic list List threaded Threaded
18 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

the bigplayer from Mail

Uwe Drießen
Hallo community

Gestern war es Gmail heute ist es Microsoft und wer uns übermorgen in
Sippenhaft nimmt wird sich noch rausstellen.
seit ca. 14 Tagen können keine Mails mehr an hotmail und Co Anwender
zugestellt werden.
MS sperrt ganze CIDR /16 und größer wenn einer der IP's oder auch ein paar
aus der Reihe tanzen.

Und jedem der "großen" Maildienste(oder denen die sich dafür halten)
nachzulaufen und sich dann irgendwo nur dafür zu registrieren das deren
Kunden Mails welche diese angefordert haben zusenden zu dürfen ....

Für alle die sich dem Diktat unterwerfen müssen hier die Seite zum aus deren
"Blacklisten" austragen

https://support.microsoft.com/en-us/getsupport?oaspworkflow=start_1.0.0.0&wf
name=capsub&productkey=edfsmsbl3&ccsid=635688189955348624&wa=wsignin1.0

ich für meinen Teil hab es langsam satt
gerade jene welche uns in der Vergangenheit den meisten und den schlimmsten
Spam beschert haben überschreiten hier das notwendige  bei weitem.
da wird kein Postmaster@ benutzt, da wird nicht genau der gesperrt der den
Mist gebaut hat nein da werden ganze Landstriche vermint und jede
Kommunikation erschwert.
Es wird noch nicht mal mitgeteilt warum man auf deren Blacklist gelandet ist
und was man verbrochen hat. Sowas nennt sich dann wohl Willkür.
(bei 10 Mails pro Woche ist weder erhöhtes Aufkommen noch Spam zu
befürchten)

Aber das scheint das Problem der Windows Mailserver zu sein die können sowas
nicht mit IPSET und zeitlich begrenzt und für genau die IP die Auffällig
ist.


Eine Benachrichtigung an eigene User

"
Ihre Mail wird von Microsoft Mailservern nicht weiterverarbeitet.
Teilen sie dem Empfängern bitte mit er soll sich bei seinem Provider
(www.live.com, hotmail.de usw.)
Beschweren das diese die Mails Ohne die Nennung eines plausiblen Grundes
ablehnt.
Ihrem Empfänger kann nur ein anderer Provider wirklich helfen.
Bei Microsoft muss man in der Zwischenzeit sagen "Geschenkt zu teuer" bei
all den damit behafteten Problemen.
Das es zur Politik von MS gehört so vorzugehen sehen ich mich außerstande
ihnen damit behilflich zu sein.
Der Zeitaufwand sich bei allen möglichen und Unmöglichen Providern, die
solch eine  "Sippenhaft" betreiben,
zu registrieren oder hinterherzulaufen übersteigt bei weitem jedes
vernünftige Maß.
Es wird in Zukunft also Microsoft Mailserver(oder den einen oder anderen der
Big player)  und den Rest der Welt  als nicht untereinander kommunizierend
geben.
Wir gehören zum Rest der Welt welcher wesentlich größer und mehr User
Umfasst.    
"  

Und ein DSN an jene welche Mails über diese Provider absetzen

"
Ihre Mail wird an dem Empfänger weitergeleitet.
Wir machen darauf aufmerksam  das Ihr Provider zur Zeit keine Mails von uns
verarbeitet.
Bitte teilen sie dem Empfänger eine alternative Mailadresse mit auf welche
er antworten kann.
Da Ihr Provider uns  keine Details, welche zur Sperre geführt hat, mitteilt
können wir leider
nichts weiter für sie tun als sie auf den Umstand hinzuweisen.
Wir  bekämpfen aktiv Spam ein und ausgehend und sind  uns sicher das weder
Menge
noch Inhalt noch Art der bisher versendeten Mails Anlass zu dieser Sperre
geben haben.
Beschweren Sie sich bei Ihrem Mailanbieter und verlangen sie das diese Mails
angenommen werden.
Noch besser ist es wenn sie sich um einen Mailprovider bemühen der den
Deutschen Gesetzen unterliegt.
Bei diesen Provider können sie sich relativ sicher sein das NSA nicht
mithört und das Ihre Mails, sofern möglich,
deutschen Boden (Rechenzentren) nicht verlassen.
Der Zeitaufwand sich bei allen möglichen und Unmöglichen Providern, die
solch eine  "Sippenhaft" betreiben,
zu registrieren oder hinterherzulaufen übersteigt bei weitem jedes
vernünftige Maß.
Es wird in Zukunft also Microsoft Mailserver(oder den einen oder anderen der
"Big player")  und den Rest der Welt  als nicht untereinander kommunizierend
geben.
Wir gehören zum Rest der Welt welcher wesentlich größer und mehr User
Umfasst.    
"  



Mit freundlichen Grüßen

Uwe Drießen
--
Software & Computer

Netzwerke, Server.
Wir vernetzen Sie und Ihre Rechner !

Uwe Drießen
Lembergstraße 33
67824 Feilbingert

Tel.: 06708660045



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Peter Buettner
Hallo Uwe,

die Problematik mit dem Microsoft Reputationssystem ist seit langem bekannt.
Dieses springt bei Erstkontakt an. Meist hilft eine zweite Mail, um
durchgelassen zu werden. Das ist ähnlich wie beim Greylisting.

Diese und andere Funktionalitäten lassen sich vom Benutzer des
Reputationssystems einstellen, wenn er es denn macht.

Wenn das nicht hilft, muß tatsächlich der unten beschriebene Weg
begangen werden.

Bei den wenigen Kontakten zu hotmail ziehe ich persönlich eine andere
Variante vor:

Ich rufe die Kontakte an, erkläre das Problem und bitte darum, auf
"verkehrstüchtige" E-Mail-Dienst-Anbieter zu wechseln. Jeder neue Kunde
zählt, auch wenn ich hart darum kämpfen muß.

Einige meiner Zulieferer haben sich ebenfalls dieses Reputationssystem
angeschafft. Ein Anruf, mit dem Hinweis darauf, daß ihnen sehr viel
Geschäft entgeht, ist nützlich. Die Zulieferer kümmern sich um die
Entsperrung und achten dann selbst darauf, sich nicht auszugrenzen.

Ansonsten hilft bewusstes Ausgrenzen. Diejenigen Hotmailbenutzer, die
mich wirklich erreichen wollen, rufen an und ich kann ihnen das Problem
erklären.

Vielleicht hilft es ja auch, die Problematik bei heise.de darzustellen.
Einige in dieser Gruppe haben ja ein guten Draht hierzu.
Heise.de wird von Microsoft sehr genau beobachtet.

Viele Grüße

Peter Büttner





Am 27.01.2016 um 07:52 schrieb Uwe Drießen:

> Hallo community
>
> Gestern war es Gmail heute ist es Microsoft und wer uns übermorgen in
> Sippenhaft nimmt wird sich noch rausstellen.
> seit ca. 14 Tagen können keine Mails mehr an hotmail und Co Anwender
> zugestellt werden.
> MS sperrt ganze CIDR /16 und größer wenn einer der IP's oder auch ein paar
> aus der Reihe tanzen.
>
> Und jedem der "großen" Maildienste(oder denen die sich dafür halten)
> nachzulaufen und sich dann irgendwo nur dafür zu registrieren das deren
> Kunden Mails welche diese angefordert haben zusenden zu dürfen ....
>
> Für alle die sich dem Diktat unterwerfen müssen hier die Seite zum aus deren
> "Blacklisten" austragen
>
> https://support.microsoft.com/en-us/getsupport?oaspworkflow=start_1.0.0.0&wf
> name=capsub&productkey=edfsmsbl3&ccsid=635688189955348624&wa=wsignin1.0
>
> ich für meinen Teil hab es langsam satt
> gerade jene welche uns in der Vergangenheit den meisten und den schlimmsten
> Spam beschert haben überschreiten hier das notwendige  bei weitem.
> da wird kein Postmaster@ benutzt, da wird nicht genau der gesperrt der den
> Mist gebaut hat nein da werden ganze Landstriche vermint und jede
> Kommunikation erschwert.
> Es wird noch nicht mal mitgeteilt warum man auf deren Blacklist gelandet ist
> und was man verbrochen hat. Sowas nennt sich dann wohl Willkür.
> (bei 10 Mails pro Woche ist weder erhöhtes Aufkommen noch Spam zu
> befürchten)
>
> Aber das scheint das Problem der Windows Mailserver zu sein die können sowas
> nicht mit IPSET und zeitlich begrenzt und für genau die IP die Auffällig
> ist.
>
>
> Eine Benachrichtigung an eigene User
>
> "
> Ihre Mail wird von Microsoft Mailservern nicht weiterverarbeitet.
> Teilen sie dem Empfängern bitte mit er soll sich bei seinem Provider
> (www.live.com, hotmail.de usw.)
> Beschweren das diese die Mails Ohne die Nennung eines plausiblen Grundes
> ablehnt.
> Ihrem Empfänger kann nur ein anderer Provider wirklich helfen.
> Bei Microsoft muss man in der Zwischenzeit sagen "Geschenkt zu teuer" bei
> all den damit behafteten Problemen.
> Das es zur Politik von MS gehört so vorzugehen sehen ich mich außerstande
> ihnen damit behilflich zu sein.
> Der Zeitaufwand sich bei allen möglichen und Unmöglichen Providern, die
> solch eine  "Sippenhaft" betreiben,
> zu registrieren oder hinterherzulaufen übersteigt bei weitem jedes
> vernünftige Maß.
> Es wird in Zukunft also Microsoft Mailserver(oder den einen oder anderen der
> Big player)  und den Rest der Welt  als nicht untereinander kommunizierend
> geben.
> Wir gehören zum Rest der Welt welcher wesentlich größer und mehr User
> Umfasst.    
> "  
>
> Und ein DSN an jene welche Mails über diese Provider absetzen
>
> "
> Ihre Mail wird an dem Empfänger weitergeleitet.
> Wir machen darauf aufmerksam  das Ihr Provider zur Zeit keine Mails von uns
> verarbeitet.
> Bitte teilen sie dem Empfänger eine alternative Mailadresse mit auf welche
> er antworten kann.
> Da Ihr Provider uns  keine Details, welche zur Sperre geführt hat, mitteilt
> können wir leider
> nichts weiter für sie tun als sie auf den Umstand hinzuweisen.
> Wir  bekämpfen aktiv Spam ein und ausgehend und sind  uns sicher das weder
> Menge
> noch Inhalt noch Art der bisher versendeten Mails Anlass zu dieser Sperre
> geben haben.
> Beschweren Sie sich bei Ihrem Mailanbieter und verlangen sie das diese Mails
> angenommen werden.
> Noch besser ist es wenn sie sich um einen Mailprovider bemühen der den
> Deutschen Gesetzen unterliegt.
> Bei diesen Provider können sie sich relativ sicher sein das NSA nicht
> mithört und das Ihre Mails, sofern möglich,
> deutschen Boden (Rechenzentren) nicht verlassen.
> Der Zeitaufwand sich bei allen möglichen und Unmöglichen Providern, die
> solch eine  "Sippenhaft" betreiben,
> zu registrieren oder hinterherzulaufen übersteigt bei weitem jedes
> vernünftige Maß.
> Es wird in Zukunft also Microsoft Mailserver(oder den einen oder anderen der
> "Big player")  und den Rest der Welt  als nicht untereinander kommunizierend
> geben.
> Wir gehören zum Rest der Welt welcher wesentlich größer und mehr User
> Umfasst.    
> "  
>
>
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Uwe Drießen
> --
> Software & Computer
>
> Netzwerke, Server.
> Wir vernetzen Sie und Ihre Rechner !
>
> Uwe Drießen
> Lembergstraße 33
> 67824 Feilbingert
>
> Tel.: 06708660045
>
>
>
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Alex JOST
In reply to this post by Uwe Drießen
Am 27.01.2016 um 07:52 schrieb Uwe Drießen:

> Hallo community
>
> Gestern war es Gmail heute ist es Microsoft und wer uns übermorgen in
> Sippenhaft nimmt wird sich noch rausstellen.
> seit ca. 14 Tagen können keine Mails mehr an hotmail und Co Anwender
> zugestellt werden.
> MS sperrt ganze CIDR /16 und größer wenn einer der IP's oder auch ein paar
> aus der Reihe tanzen.
>
> Und jedem der "großen" Maildienste(oder denen die sich dafür halten)
> nachzulaufen und sich dann irgendwo nur dafür zu registrieren das deren
> Kunden Mails welche diese angefordert haben zusenden zu dürfen ....

Du schimpfst hier schon zum wiederholten Male auf die großen Anbieter.
Glaubst Du wirklich, dass jemand von denen diese Mailingliste liest?


> ich für meinen Teil hab es langsam satt
> gerade jene welche uns in der Vergangenheit den meisten und den schlimmsten
> Spam beschert haben überschreiten hier das notwendige  bei weitem.
> da wird kein Postmaster@ benutzt, da wird nicht genau der gesperrt der den
> Mist gebaut hat nein da werden ganze Landstriche vermint und jede
> Kommunikation erschwert.
> Es wird noch nicht mal mitgeteilt warum man auf deren Blacklist gelandet ist
> und was man verbrochen hat. Sowas nennt sich dann wohl Willkür.
> (bei 10 Mails pro Woche ist weder erhöhtes Aufkommen noch Spam zu
> befürchten)

Du solltest selbst am besten wissen, dass die Bekämpfung von Spam keine
exakte Wissenschaft ist. Vor allem ist es unmöglich jede E-Mail von Hand
zu prüfen.

Ich würde Dir folgendes raten, um bei den großen Anbietern einen
besseren Status zu erhalten.
* SPF-Eintrag (auch wenn er auf neutral steht)
* DKIM für alle sendenden Domains
* Eintrag auf dnswl.org


> Eine Benachrichtigung an eigene User
>
> "
> Ihre Mail wird von Microsoft Mailservern nicht weiterverarbeitet.
> Teilen sie dem Empfängern bitte mit er soll sich bei seinem Provider
> (www.live.com, hotmail.de usw.)
> Beschweren das diese die Mails Ohne die Nennung eines plausiblen Grundes
> ablehnt.
> Ihrem Empfänger kann nur ein anderer Provider wirklich helfen.
> Bei Microsoft muss man in der Zwischenzeit sagen "Geschenkt zu teuer" bei
> all den damit behafteten Problemen.
> Das es zur Politik von MS gehört so vorzugehen sehen ich mich außerstande
> ihnen damit behilflich zu sein.
> Der Zeitaufwand sich bei allen möglichen und Unmöglichen Providern, die
> solch eine  "Sippenhaft" betreiben,
> zu registrieren oder hinterherzulaufen übersteigt bei weitem jedes
> vernünftige Maß.
> Es wird in Zukunft also Microsoft Mailserver(oder den einen oder anderen der
> Big player)  und den Rest der Welt  als nicht untereinander kommunizierend
> geben.
> Wir gehören zum Rest der Welt welcher wesentlich größer und mehr User
> Umfasst.
> "

Dieser Text klingt schon sehr nach Verzweiflung. Als Kunde würde ich mir
wahrscheinlich überlegen zu einem anderen Anbieter zu wechseln.

Ich würde Dir außerdem raten den Text von jemanden redigieren zu lassen.

--
Alex JOST
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Winfried Neessen
Hi

Am 27.01.2016 um 04:03 schrieb Alex JOST <[hidden email]>:

> Ich würde Dir folgendes raten, um bei den großen Anbietern einen besseren Status zu erhalten.
> * SPF-Eintrag (auch wenn er auf neutral steht)
> * DKIM für alle sendenden Domains

Das hatte ich beim letzten Mal auch schon empfohlen. Ebenfalls ist es hilfreich sich
bei dem Mail-Reputation Program von MS anzumelden. Weil man das a) mit bekommt
das man geblockt wurde und b) ueber deren System um Whitelistung bitten kann die
(zumindest in unserem Fall) auch angenommen wurde und seit dem intakt ist.

SPF und DKIM hilft uebrigens auch bei anderen grossen Playern, wie Google, Yahoo
und GMX. Hasstiraden und alberne (sorry fuer die Wortwahl) Blocknachrichten widerrum
bringen Dir garnichts ausser Aerger mit den Kunden.


Winni


signature.asc (817 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

AW: the bigplayer from Mail

Uwe Drießen
In reply to this post by Alex JOST
Im Auftrag von Alex JOST
>
> Du schimpfst hier schon zum wiederholten Male auf die großen Anbieter.
> Glaubst Du wirklich, dass jemand von denen diese Mailingliste liest?

Denen Ihr Problem
Meinen Kunden kann ich das erklären.
Es ist ja nicht so das ich es nicht versuchen würde und es  gibt sowas wie
RFC's

Ich häng da keine Arbeitszeit mehr rein
Deren Kunden möchte gerne die Informationen haben dann müssen die für die
Zustellbarkeit sorgen

>
> Du solltest selbst am besten wissen, dass die Bekämpfung von Spam keine
> exakte Wissenschaft ist. Vor allem ist es unmöglich jede E-Mail von Hand
> zu prüfen.

Darum geht es nicht aber wegen 3 IP aus einem /16 ein /16 in die Blacklist
reinnehmen ??
Kein Dialin wohlgemerkt, ein komplette RZ ohne das das RZ auch nur den Hauch
einer Chance hat tätig zu werden.


>
> Ich würde Dir folgendes raten, um bei den großen Anbietern einen
> besseren Status zu erhalten.
> * SPF-Eintrag (auch wenn er auf neutral steht)

Wie war das mit SPF?? Da war doch was das das sich mit so manchem nicht
verträgt?

> * DKIM für alle sendenden Domains
> * Eintrag auf dnswl.org

Ich kenne ~20 andere Test wesentlich effektiver.

Wer sich dem Diktat unterwerfen muss der hat dann wohl keine andere Wahl.
Ich wähle schon immer anders :-))

>
>
> Dieser Text klingt schon sehr nach Verzweiflung. Als Kunde würde ich mir
> wahrscheinlich überlegen zu einem anderen Anbieter zu wechseln.

Nein nur Schnauze voll.
Kann jeder gerne machen.
Ich bin gottseidank nicht auf die paar EURO angewiesen.
Aber meine Kunden wissen warum sie bei mir sind.

>
> Ich würde Dir außerdem raten den Text von jemanden redigieren zu lassen.

Da hab ich doch einen in dir gefunden :-)
Wobei ich nicht wüsste ob es am Inhalt was ändern würde

Und solange halte ich es mit lieber mit Peter
Wenn ich heute Nacht Zeit habe stell ich das mal bei Heise rein.
>
> --
> Alex JOST



Mit freundlichen Grüßen

Uwe Drießen
--
Software & Computer

Netzwerke, Server.
Wir vernetzen Sie und Ihre Rechner !

Uwe Drießen
Lembergstraße 33
67824 Feilbingert

Tel.: 06708660045



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Alex JOST
Am 27.01.2016 um 14:29 schrieb Uwe Drießen:
> Im Auftrag von Alex JOST
>>
>> Du schimpfst hier schon zum wiederholten Male auf die großen Anbieter.
>> Glaubst Du wirklich, dass jemand von denen diese Mailingliste liest?
>
> Denen Ihr Problem
> Meinen Kunden kann ich das erklären.
> Es ist ja nicht so das ich es nicht versuchen würde und es  gibt sowas wie
> RFC's

Und was genau hat das mit RFCs zu tun?


>> Du solltest selbst am besten wissen, dass die Bekämpfung von Spam keine
>> exakte Wissenschaft ist. Vor allem ist es unmöglich jede E-Mail von Hand
>> zu prüfen.
>
> Darum geht es nicht aber wegen 3 IP aus einem /16 ein /16 in die Blacklist
> reinnehmen ??
> Kein Dialin wohlgemerkt, ein komplette RZ ohne das das RZ auch nur den Hauch
> einer Chance hat tätig zu werden.

Ich gebe Dir recht, dass es sehr überzogen scheint das komplette Subnetz
zu blocken. Allerdings machen wir das ebenfalls wenn wir Spam von
mehreren IPs bekommen, die alle dem selben Subnetz (laut Whois) stammen.


>> Ich würde Dir folgendes raten, um bei den großen Anbietern einen
>> besseren Status zu erhalten.
>> * SPF-Eintrag (auch wenn er auf neutral steht)
>
> Wie war das mit SPF?? Da war doch was das das sich mit so manchem nicht
> verträgt?

SPF hat seine Probleme, aber nicht wenn der Eintrag auf neutral steht.
Dann muss der Empfänger akzeptieren. Zumindest theoretisch.


>> * DKIM für alle sendenden Domains
>> * Eintrag auf dnswl.org
>
> Ich kenne ~20 andere Test wesentlich effektiver.

Es geht hier nicht um effektive Maßnahmen um Spam abzuwehren. Es geht um
Maßnahmen die es unwahrscheinlicher machen, dass Deine Nachrichten
geblockt werden. Dass diese Maßnahmen helfen können werden Dir auch
andere Stellen bestätigen (siehe Beitrag von Winfried Neessen).

Dein Beitrag klang nach einem Hilferuf. Ob Du meinen Rat annimmst oder
nicht ist natürlich Dir überlassen.


> Wer sich dem Diktat unterwerfen muss der hat dann wohl keine andere Wahl.
> Ich wähle schon immer anders :-))
>
>>
>>
>> Dieser Text klingt schon sehr nach Verzweiflung. Als Kunde würde ich mir
>> wahrscheinlich überlegen zu einem anderen Anbieter zu wechseln.
>
> Nein nur Schnauze voll.
> Kann jeder gerne machen.
> Ich bin gottseidank nicht auf die paar EURO angewiesen.
> Aber meine Kunden wissen warum sie bei mir sind.

Freut mich, wenn Du so viel Geld hast, dass Du Dein Unternehmen als
Hobby betreiben kannst. Trotzdem würde ich mir von einem engagierten
ITler wie Dir erwarten, dass es alles tut, um seine Dienstleistung zu
verbessern.


>> Ich würde Dir außerdem raten den Text von jemanden redigieren zu lassen.
>
> Da hab ich doch einen in dir gefunden :-)
> Wobei ich nicht wüsste ob es am Inhalt was ändern würde

Das war nicht böse gemeint. Ich habe auch nie behauptet frei von
Rechtschreibfehlern zu sein. Der Text wirkte einfach alles andere als
professionell.


--
Alex JOST
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Winfried Neessen
In reply to this post by Uwe Drießen
Am 27.01.2016 um 07:29 schrieb Uwe Drießen <[hidden email]>:

> Es ist ja nicht so das ich es nicht versuchen würde und es  gibt sowas wie RFC's
>
RFC sind auch nur „Richtlinien“ und kein Gesetz. Ich wuerde mich da nicht all zu sehr
dran klammern. Klar ist es gut sich RFC-konform zu verhalten, aber es wird immer
Ausreisser geben, die es nicht tun.

> Wie war das mit SPF?? Da war doch was das das sich mit so manchem nicht
> verträgt?
>
> Ich kenne ~20 andere Test wesentlich effektiver.
>

Darum gehts nicht. Es geht darum, Dir die Arbeit zu erleichtern und Deinen Kunden zu ermoeglichen
mit allen Kunden bei allen Providern kommunizieren zu koennen. Wenn Du es allerdings eh besser
weisst, versteh ich Deinen all-monatlichen Mails zu dem Thema hier auf der Liste nicht. Dir wurden
mehrfach Wege genannt, wie Du das Problem beheben kannst, die moechtest Du aber nicht einschlagen,
sondern lieber immer wieder irgendwelche Hassmails an diese Liste schicken. Auch wenn Deine
Intention gut gemeint ist, fuerchte ich, dass den meisten Lesern hier, wichtiger ist, dass ihre Kunden
zufrieden sind, als das man irgend einen Kampf gegen Windmuehlen kaempfen will.

> Aber meine Kunden wissen warum sie bei mir sind.
>

Unsere Kunden haben auch ihre Gruende warum sie unsere Dienste nutzen- unter anderem weil wir
alles Versuchen um ihr Kundendasein so angenehm wie moeglich zu gestalten - und dazu gehoert
nunmal auch, dass man sich die Arbeit macht und versucht die Kommunikation mit _allen_ anderen
Parteien zu ermoeglichen. Ob man jetzt Bock darauf hat oder sich denkt, dass die Gegenseite alles
falsch macht ist egal. Der Kunden will, dass es funktioniert und wir stellen das sicher. Punkt.

Ich werde mich hueten meinen Kunden zu erklaeren, dass Microsoft scheisse ist und es mir egal
ist, dass deren Server unsere Server ablehnen. Mein Kunden wuerde mir was husten.


Winni

signature.asc (817 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Bjoern Meier
hi

Winfried Neessen <[hidden email]> schrieb am Mi., 27. Jan. 2016 um 16:07 Uhr:
Auch wenn Deine Intention gut gemeint ist, fuerchte ich, dass den meisten Lesern hier, wichtiger ist, dass ihre Kunden zufrieden sind, als das man irgend einen Kampf gegen Windmuehlen kaempfen will.

Du siehst schon, dass hier das eighentliche Problem besteht, oder? Wenn man diese Shenanigans nicht mitmacht, sind die Großen gezwungen davon abzulassen. Je mehr man den leichten Weg geht umso größer werden die Probleme mit Mail. Sollte man aus der Geschichte der Mail doch gelernt haben? Wie viele sich damals über AOL aufregten.

Ich bin da mit Uwe konform. Du gehst ja auch nicht zum Absender, wenn dein Briefträger deine Post in die Mülltonne kippt, weil ihm die Schrift des Absender nicht passt. Das ist eben der Punkt.

Gruß,
Björn.
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Winfried Neessen
Hi,

Am 27.01.2016 um 09:19 schrieb Bjoern Meier <[hidden email]>:

> Du siehst schon, dass hier das eighentliche Problem besteht, oder? Wenn man diese Shenanigans nicht mitmacht, sind die Großen gezwungen davon abzulassen. Je mehr man den leichten Weg geht umso größer werden die Probleme mit Mail. Sollte man aus der Geschichte der Mail doch gelernt haben? Wie viele sich damals über AOL aufregten.
>
Hab’ nie was gegenteiliges behauptet. Leider ist Email nunmal uralt und den Kampf haettet ihr leider
frueher anfangen muessen. Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen und daher ist euer Kampf leider
hinfaellig (vor allem weil es einfache Mittel und Wege gibt, um problemlos mit den grossen zu kommunizieren).

Winni


signature.asc (817 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Bjoern Meier
hi,

Winfried Neessen <[hidden email]> schrieb am Mi., 27. Jan. 2016 um 16:26 Uhr:
Hab’ nie was gegenteiliges behauptet.

Indirekt schon. Ja, sonst hätte ich es nicht formuliert.
 
Leider ist Email nunmal uralt und den Kampf haettet ihr leider frueher anfangen muessen. Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen und daher ist euer Kampf leider hinfaellig

Dann sollten wir EMail den Gnadenschuß geben und nicht mehr Benutzen. Was ihr das macht ist dann bloß den Patieten quälen. Also: konstruktive Vorschläge für EMail-Ersatz?

Ach, geht nicht, weil sonst schon längst was da wäre? Na, dann ist der tägliche Kampf wohl noch nicht vorbei, mh?

(vor allem weil es einfache Mittel und Wege gibt, um problemlos mit den grossen zu kommunizieren).

Ich weiß nicht, wo du das her hast. ich habe da ganz andere Erfahrungen.

Gruß,
Björn
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

AW: the bigplayer from Mail

Uwe Drießen
In reply to this post by Winfried Neessen
Im Auftrag von Winfried Neessen
> Am 27.01.2016 um 07:29 schrieb Uwe Drießen <[hidden email]>:
>
> > Es ist ja nicht so das ich es nicht versuchen würde und es  gibt sowas
wie
> RFC's
> >
> RFC sind auch nur „Richtlinien“ und kein Gesetz. Ich wuerde mich da nicht
all
> zu sehr
> dran klammern. Klar ist es gut sich RFC-konform zu verhalten, aber es wird
> immer
> Ausreisser geben, die es nicht tun.

Und genau die tun dann solche Dinge die es anderen schier unmöglich machen
Ihre Arbeit im vernünftigen Rahmen zu tun.
Das sind genau diese die zusätzliche Kosten und Zeitaufwand verursachen.
Stellst du das MS in Rechnung ?? nein Deine Kunden müssen das Bezahlen oder

Hast du so viel Geld das alles einfach so zu tun und verzichtest darauf den
Aufwand bezahlt zu bekommen ??   :-)) (ist wohl auch ein Hobby von dich *fg)

>
> > Wie war das mit SPF?? Da war doch was das das sich mit so manchem nicht
> > verträgt?
> >
> > Ich kenne ~20 andere Test wesentlich effektiver.
> >
>
> Darum gehts nicht. Es geht darum, Dir die Arbeit zu erleichtern und Deinen
> Kunden zu ermoeglichen
> mit allen Kunden bei allen Providern kommunizieren zu koennen. Wenn Du
> es allerdings eh besser
> weisst, versteh ich Deinen all-monatlichen Mails zu dem Thema hier auf der
> Liste nicht. Dir wurden
> mehrfach Wege genannt, wie Du das Problem beheben kannst, die
> moechtest Du aber nicht einschlagen,
> sondern lieber immer wieder irgendwelche Hassmails an diese Liste
schicken.

Sorry es rechtfertig den Zeitaufwand nicht den 2 bisherigen nachzurennen.
Des Weiteren sind alle diese Wege KEIN Garant für Erfolg.
Bringen andere Probleme mit sich.  
Außerdem wer behauptet denn hier das meine Kunden nicht kommunizieren
können?
Selbst ich mit meinem Beschränkten Horizont schaffe es einem Ochsen ins Horn
zu petzen.(bin auf dem Land aufgewachsen)
Selbst ich kann gerade noch so meine Mailadresse in ein Formular ein kippen.
Muß ich das dann auch noch schön finden?
 

> Auch wenn Deine
> Intention gut gemeint ist, fuerchte ich, dass den meisten Lesern hier,
> wichtiger ist, dass ihre Kunden
> zufrieden sind, als das man irgend einen Kampf gegen Windmuehlen
> kaempfen will.

Für alle die es sich nicht leisten können gab es den Hinweis auf die Seite.

Auf der Fehlerseite zumindest habe ich KEINEN Hinweis zu dieser Seite
gefunden.
(Ich hab das in den Letzten 10 Jahren noch nicht einmal tun müssen)

Man muss erstmal einiges an Zeit aufwenden um überhaupt auf die Seite zu
kommen.
Der MS-Support hat 4 Mails benötigt mir die Seite per Mail mitzuteilen. :-))

>
> > Aber meine Kunden wissen warum sie bei mir sind.
> >
>
> Unsere Kunden haben auch ihre Gruende warum sie unsere Dienste nutzen-
> unter anderem weil wir
> alles Versuchen um ihr Kundendasein so angenehm wie moeglich zu
> gestalten - und dazu gehoert
> nunmal auch, dass man sich die Arbeit macht und versucht die
> Kommunikation mit _allen_ anderen
> Parteien zu ermoeglichen. Ob man jetzt Bock darauf hat oder sich denkt,
> dass die Gegenseite alles
> falsch macht ist egal. Der Kunden will, dass es funktioniert und wir
stellen das
> sicher. Punkt.

Hab ich da was dagegen gesagt?

>
> Ich werde mich hueten meinen Kunden zu erklaeren, dass Microsoft
> scheisse ist und es mir egal
> ist, dass deren Server unsere Server ablehnen. Mein Kunden wuerde mir
> was husten.

Und dennoch stehst du erstmal da wenn MS das tut.
Was sagst du dann deinen Kunden ???
"Damit müssen sie sich nicht beschäftigen ich trag die Mail selbst nach
Unterschleißheim ?? " :-))
Du bekommst an Bein gepisst und stehst erstmal da und musst schauen das die
Kunden bei Laune bleiben, das du Zeitnah den Scheiß während immer noch ein
Kunde mehr anruft und fragt was das soll geregelt bekommst.

Und NEIN es gibt keine Garantie das MS seinen Fehler einsieht weil die 5
Mails dorthin alle unterschiedlicher Herkunft, Inhalts usw. und alles andere
als Spam waren.
Und die sagen dir eiskalt das kann 48 Stunden dauern bis das der Server /
die IP / das Netz freigeschaltet werden.
Setzt du dann auf Hold und riskiert das der Kunde anruft und fragt wo seine
Mails abgeblieben sind die er vor 2 Stunden abgeschickt hat?  

Du hast die Arbeit, du hast die Kunden am Ohr und du machst nix anderes wie
zu schauen wie du das wieder hinbekommst. (was ich im Übrigen auch tue)

>
>
> Winni

Und manchmal platzt einem, bei so viel Unverstand derer die einen immer mit
Spam der übelsten Sorte beglücken wollen, der Kragen.

Im Übrigen, wenn sich die Kunden von MS beschweren ist das weitaus
effektiver als alles was ich hier anstellen könnte.  


Mit freundlichen Grüßen

Uwe Drießen
--
Software & Computer

Netzwerke, Server.
Wir vernetzen Sie und Ihre Rechner !

Uwe Drießen
Lembergstraße 33
67824 Feilbingert

Tel.: 06708660045


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

AW: the bigplayer from Mail

Uwe Drießen
In reply to this post by Bjoern Meier
Im Auftrag von Bjoern Meier

> hi
>
> Winfried Neessen <[hidden email]> schrieb am Mi., 27. Jan. 2016 um
> 16:07 Uhr:
>
> Auch wenn Deine Intention gut gemeint ist, fuerchte ich, dass den
> meisten Lesern hier, wichtiger ist, dass ihre Kunden zufrieden sind, als das
> man irgend einen Kampf gegen Windmuehlen kaempfen will.
>
> Du siehst schon, dass hier das eighentliche Problem besteht, oder? Wenn
> man diese Shenanigans nicht mitmacht, sind die Großen gezwungen davon
> abzulassen. Je mehr man den leichten Weg geht umso größer werden die
> Probleme mit Mail. Sollte man aus der Geschichte der Mail doch gelernt
> haben? Wie viele sich damals über AOL aufregten.

Nicht schlagen lieber gehen wir mal nen Kaffee Trinken und baldowern aus wie wir es denen mal Heimzahlen :-))

>
> Gruß,
> Björn.



Mit freundlichen Grüßen

Uwe Drießen
--
Software & Computer

Netzwerke, Server.
Wir vernetzen Sie und Ihre Rechner !

Uwe Drießen
Lembergstraße 33
67824 Feilbingert

Tel.: 06708660045



Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Winfried Neessen
In reply to this post by Uwe Drießen
Hi,

Am 27.01.2016 um 10:13 schrieb Uwe Drießen <[hidden email]>:

Das sind genau diese die zusätzliche Kosten und Zeitaufwand verursachen.
Stellst du das MS in Rechnung?? nein Deine Kunden müssen das Bezahlen oder


Nein. Meine Kunden bezahlen dafuer nicht. Und das ist auch kein Zeitaufwand. SPF
und DKIM wird automatisch fuer jede Kundendomain angelegt. Und das einmalige
registrieren unserer IPs bei MS hat ca. 2 Std. gekostet - die kann ich gerade noch
so verkraften.

Außerdem wer behauptet denn hier das meine Kunden nicht kommunizieren können?

Ich. Unsere Kunden haben keinen Ahnung von dem technischen Hintergrund von Mail.
Wenn da eine Fehlermeldung kommt, verstehen sie sie nicht. Sie kontaktieren den Support.
Sie sollen sie auch nicht verstehen muessen. Es gehoert nun mal zum Service, dass das
System funktioniert und der Kunde sich um den technischen Scheiss dahinter keine Sorgen
machen muss. Und dafuer bezahlen zumindest unsere Kunden gerne ein paar Euro mehr
als bei 1&1 und Co. 

Selbst ich mit meinem Beschränkten Horizont schaffe es einem Ochsen ins Horn
zu petzen.(bin auf dem Land aufgewachsen) 
Selbst ich kann gerade noch so meine Mailadresse in ein Formular ein kippen.
Muß ich das dann auch noch schön finden? 

Tja, und genau das wollen (und muessen) unsere Kunden nunmal nicht. Sie bezahlen
fuer die Dienstleistung „Email“ und diese Dienstleistung beinhaltet, dass sie auch an
jeden Provider ihre Emails ausliefern koennen ohne dafuer eine Mailaddresse in irgendwelche
Formulare kippen zu muessen. Muessen sie aber auch nicht, weil unsere IPs auf der
MS Whiteliste stehen und somit unabhaengig von localpart oder domain durchkommen.

Winni


signature.asc (817 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

AW: the bigplayer from Mail

Uwe Drießen
Im Auftrag von Winfried Neessen
> Hi,
>
> Nein. Meine Kunden bezahlen dafuer nicht. Und das ist auch kein
> Zeitaufwand. SPF
> und DKIM wird automatisch fuer jede Kundendomain angelegt. Und das
> einmalige
> registrieren unserer IPs bei MS hat ca. 2 Std. gekostet - die kann ich
gerade
> noch
> so verkraften.

Soso also doch Sozialist. Hast du dann wohl komplett in deiner Freizeit
gemacht ??

Klar zahlen das DEINE Kunden auch wenn es nicht extra auf der Rechnung
ausgewiesen wird.
Müssten solche Probleme nicht gelöst werden könnte man das Hosting noch
einen Ticken günstiger anbieten  . :-)

> Ich. Unsere Kunden haben keinen Ahnung von dem technischen Hintergrund
> von Mail.

Ist bei meinen auch nicht anders.

> Wenn da eine Fehlermeldung kommt, verstehen sie sie nicht. Sie
> kontaktieren den Support.

Was glaubst du warum ich so einen Hals auf MS habe ??

> Sie sollen sie auch nicht verstehen muessen. Es gehoert nun mal zum
> Service, dass das
> System funktioniert und der Kunde sich um den technischen Scheiss dahinter
> keine Sorgen
> machen muss. Und dafuer bezahlen zumindest unsere Kunden gerne ein
> paar Euro mehr
> als bei 1&1 und Co.

Dito sag ich ja auch nix dagegen. Das ist bei mir ein vielfaches dessen was
die nehmen

>
>
> Selbst ich mit meinem Beschränkten Horizont schaffe es einem
> Ochsen ins Horn
> zu petzen.(bin auf dem Land aufgewachsen)
> Selbst ich kann gerade noch so meine Mailadresse in ein Formular ein
> kippen.
> Muß ich das dann auch noch schön finden?
>
> Tja, und genau das wollen (und muessen) unsere Kunden nunmal nicht. Sie

Was müssen die nicht was meine müssen ??
Darf ich mal deine Brille haben?  :-))

Das steht das "ICH es schaffe MEINE" Mailadresse und vieles andere mehr in
so ein doofes Formular ....

> bezahlen
> fuer die Dienstleistung „Email“ und diese Dienstleistung beinhaltet, dass
sie
> auch an
> jeden Provider ihre Emails ausliefern koennen ohne dafuer eine
> Mailaddresse in irgendwelche
> Formulare kippen zu muessen. Muessen sie aber auch nicht, weil unsere IPs
> auf der
> MS Whiteliste stehen und somit unabhaengig von localpart oder domain
> durchkommen.

Ach du musstest das dann wohl auch schon über dich ergehen lassen?
Keine Wut bekommen ?? oder machst du dann Entspannungsübungen? :-))
Hattest wohl deswegen auch schon unfreundliche Anrufe deiner Kunden?
Guten Tag Leidensgenosse.

Wenn sich das nicht anders hier lesen würde käme mir ja fast der Verdacht
das du auch Betroffener warst. :-))  

>
> Winni




Mit freundlichen Grüßen

Uwe Drießen
--
Software & Computer

Netzwerke, Server.
Wir vernetzen Sie und Ihre Rechner !

Uwe Drießen
Lembergstraße 33
67824 Feilbingert

Tel.: 06708660045


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Werner Flamme
Uwe Drießen schrieb am 27.01.2016 um 17:54:
[...]

Uwe, die Energie, die Du alle paar Wochen in die Postings hier steckst,
kannst Du sinnvoller verwenden, indem Du Dich whitelisten lässt und dem
bekloppten M$-Programm beitrittst. Der Zeitaufwand ist in einem
Vierteljahr wieder drin.

Just my 2¢
Werner
--

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: the bigplayer from Mail

Bernd
Am 2016-01-28 13:42, schrieb Werner Flamme:

> Uwe Drießen schrieb am 27.01.2016 um 17:54:
> [...]
>
> Uwe, die Energie, die Du alle paar Wochen in die Postings hier steckst,
> kannst Du sinnvoller verwenden, indem Du Dich whitelisten lässt und dem
> bekloppten M$-Programm beitrittst. Der Zeitaufwand ist in einem
> Vierteljahr wieder drin.
>
> Just my 2¢
> Werner

Ein Anfang wäre es doch vielleicht bereits, den "Feind" nicht auch noch
pekuniär zu unterstützen:

X-Mailer: Microsoft Outlook 14.0 <= Uwes MUA

Cheers,

B.
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

AW: the bigplayer from Mail

Uwe Drießen
In reply to this post by Werner Flamme
Im Auftrag von Werner Flamme
>
> Uwe Drießen schrieb am 27.01.2016 um 17:54:
> [...]
>
> Uwe, die Energie, die Du alle paar Wochen in die Postings hier steckst,
> kannst Du sinnvoller verwenden, indem Du Dich whitelisten lässt und dem
> bekloppten M$-Programm beitrittst. Der Zeitaufwand ist in einem
> Vierteljahr wieder drin.

Hallo Werner

Es geht nicht um den EINEN.
Es geht nicht primär um den Zeitaufwand für EINEN.

Es geht um eine Fehlentwicklung die ich in den letzten 2 Jahren sehe.  
Es geht um Diskriminierung, Diktat, Sippenhaft und vieles anderes Mehr um
ein nicht beachten der werte insgesamt.  

Und das gerade die welche so viel im eigenen Hof zu kehren hätten...


>
> Just my 2¢
> Werner
> --



Mit freundlichen Grüßen

Uwe Drießen
--
Software & Computer

Netzwerke, Server.
Wir vernetzen Sie und Ihre Rechner !

Uwe Drießen
Lembergstraße 33
67824 Feilbingert

Tel.: 06708660045


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

AW: the bigplayer from Mail

Uwe Drießen
In reply to this post by Bernd
Im Auftrag von Bernd
> Ein Anfang wäre es doch vielleicht bereits, den "Feind" nicht auch noch
> pekuniär zu unterstützen:

Das ist zu einfach schwarz / weis

Das sind doch keine Feinde

>
> X-Mailer: Microsoft Outlook 14.0 <= Uwes MUA

Aber ich weigere mich standhaft upzudaten.

>
> Cheers,
>


Mit freundlichen Grüßen

Uwe Drießen
--
Software & Computer

Netzwerke, Server.
Wir vernetzen Sie und Ihre Rechner !

Uwe Drießen
Lembergstraße 33
67824 Feilbingert

Tel.: 06708660045